Grundschulförderklasse
Klassenzimmer der Grundschulförderklasse

Aufgabe und Ziel der Grundschulförderklasse

Die Grundschulförderklasse hat die Aufgabe, die schulpflichtigen, aber vom Schulbesuch zurückgestellten Kinder zur Grundschulfähigkeit zu führen.

 

Welche Entwicklungsbereiche können in der Grundschulförderklasse gefördert werden?

Das Jahr der Zurückstellung soll  für das Kind möglichst sinnvoll genutzt werden, damit ein erfolgreicher Schulbesuch gelingen kann. Dies geschieht durch  offene Spielangebote und gezielte Förderung vor allem in folgenden Bereichen

  • Grobmotorik und Feinmotorik
  • kognitiver Bereich
  • Sprach- und Sprechfähigkeit
  • Motivation, Ausdauer und Konzentration
  • emotionale Stabilität
  • Sozialverhalten

 

Wie wird in der Grundschulförderklasse gearbeitet?
Die Arbeit ist geprägt durch differenziertes und individuelles Lernen anhand von Förderplänen. Dabei wird mit den Kindern neben der Gruppenbetreuung auch in Teilgruppen oder in Einzelförderung gearbeitet. Berücksichtigt wird stets ein angemessener Rhythmus von Anspannungs- und Entspannungsphasen.
 
An welchen Inhalten wird gearbeitet?
Die Lern- und Arbeitsinhalte richten sich nach einem jahreszeitlich ausgerichteten Themenplan und orientieren sich gleichzeitig am Erlebnis- und Erfahrungshorizont der Kinder. Es gehört nicht zu den Aufgaben der Grundschulförderklasse, Lerninhalte der Klasse 1 zu unterrichten und Unterrichtsinhalte dieser Klassenstufe vorweg zu nehmen.
 
Weitere Fragen beantwortet gerne die Leiterin der Grundschulförderklasse Frau Linckh. Hinweise zum Anmeldeverfahren finden Sie hier.
Unverbindlich informieren können Sie sich auch am Info-Nachmittag für Eltern und Erzieher/innen am
1.März 2018 um 15 Uhr in den Räumen der Grundschulförderklasse.